Bioanbau

8. Oktober 2018
Timor-Leste – ökologischer Landbau im Irgendwo

Timor-Leste – ökologischer Landbau im Irgendwo

Timor-Leste - 70% der Bevölkerung sind in der Landwirtschaft tätig, die vorwiegend als Bedarfswirtschaft betrieben wird. Die Förderung der ländlichen Entwicklung steht die Politik der Regierung gegenüber, billigere Nahrungsmittel zu importieren. Das wachsende ökologische Bewusstsein der Bauern sowie der Käuferschicht steckt noch in den Kinderschuhen.
8. Oktober 2018
Herstellung von Kokosblütenzucker in Zentraljava © Dimas Dwi Laksmana

Indonesischer Zucker als globales Handelsgut

Indonesien - "Bio" soll mehr sein als ein Fetisch von Verbraucher*innen. Damit das gelingt, muss noch viel geschehen. Auch hinsichtlich Anbau, Vermarktung und Export von Bio-Kokosblüten-Zucker.
9. Oktober 2018
Reisbauern bei der Entwurzelung von Jungpflanzen © AMRU Rice

Bio-Reis aus Kambodscha: Eine Perspektive für Bäuer*innen?

Kambodscha - Traditionell kommt der Reisanbau mit wenig Chemie aus. Jasminreis zählt zum besten weltweit und erfreut sich wachsender internationaler Beliebtheit. Zertifizierung ist einer der Gründe dafür.
10. Oktober 2018
"Unser Garten ist ein Bildungsort"

“Unser Garten ist ein Bildungsort”

Indonesien - Statt auf teure Zertifizierung setzen die Biogärtner Budi und Septi auf ein partizipatives Garantiesystem. Sie verkaufen ihr Obst und Gemüse auf einem alternativen Bio-Markt in Yogyakarta.
29. November 2018
Die Werte der Gemeinschaft gut lesbar am Eingang des Dorfes © Verena Wittrock

Von Protesten und Verhandlungen: Das Northern Farmer’s Network in Baan Huay Hin Lad Nai

Thailand - Im Nord-Westen des Landes kämpft eine kleine Dorfgemeinschaft mit Hilfe von uralter Tradition und der Vermarktung naturschutzorientierter Bio-Produkte um Anerkennung ihrer Identität und die Erhaltung der Biodiversität.