Laos

20. Mai 2021
Landgrabbing in Laos – Entwicklung für wen?

Landgrabbing in Laos – Entwicklung für wen?

Laos - Der Abbau von Ressourcen führt oft zu massiver Umweltzerstörung und zur Vertreibung von Menschen. Im Interview beschreibt Miles Kenney-Lazar die Hintergründe von Landkonzessionen und wer von diesem Entwicklungsmodell profitiert.
18. März 2021
Wanderarbeiter*innen Covid-19

Wanderarbeiterinnen in der Covid-19-Krise

Laos – Die Covid-19-Krise gefährdet die Lebensgrundlagen von Wanderarbeiter*innen in ganz Südostasien. Basierend auf Interviews beleuchtet dieser Artikel deren Situation und die Rolle von Hilfsprogrammen.
4. März 2021
Lächeln – der einzige Weg zu kämpfen

Lächeln – der einzige Weg zu kämpfen

Laos – Unser Autor analysiert die Auswirkungen von Covid-19 auf zwei Bereiche menschlicher Mobilität: Wanderarbeit und Tourismus. Ersterer bietet vielen ländlichen Haushalten ein wichtiges Einkommen. Letzterer ist der wirtschaftliche Lebensnerv von Reisezielen wie Luang Prabang.
22. Februar 2021
„Zurück bei unseren Familien, aber ohne Job“

„Zurück bei unseren Familien, aber ohne Job“

Laos - Die Pandemie betrifft den Alltag verschiedener Personengruppen auf unterschiedliche Weise. Dieser Beitrag lässt Hotelmanager, Arbeitsmigrantinnen und Bauern selbst zu Wort kommen.
16. Februar 2021
Laos Lockdown

An der Grenze bleibt der Schlagbaum unten

Laos - Als die Corona-Krise Südostasien erreicht, schließt Laos seine Grenzen. Die Infektionszahlen sind niedrig. Doch die Folgen von Pandemie und Lockdown prägen die Wirtschaft...
15. Februar 2021
Keine Touristen, kein Einkommen

Keine Touristen, kein Einkommen

Laos - Der Tourismus ist von der Pandemie hart getroffen. Wir sprachen mit dem Ökotourismusunternehmer Inthy Deuansavanh über die Reisebranche in der Krise.
7. Mai 2020
„Die Menschen wissen, was die Natur ihnen geben kann“

„Die Menschen wissen, was die Natur ihnen geben kann“

Laos – Nachhaltigkeit sei für ländliche Gemeinden kein Thema gewesen, so lange es keine Einmischung von außen gab und die Ressourcen für alle reichten, sagt Phillip Bengel, der als Experte für Umweltbildung in Laos mit der lokalen Bevölkerung zusammengearbeitet hat.
5. Mai 2020
Waldschutz als nationales Klimaziel

Waldschutz als nationales Klimaziel

Laos - Nachhaltigere Waldbewirtschaftung und eine Ausweitung der Waldfläche stehen im Fokus der nationalen Klimaziele. Erste positive Entwicklungen sind zu verzeichnen, doch Entwaldung bleibt ein Problem. Das verstärkt die Auswirkungen vermehrt auftretender Extremwetterereignisse.
11. März 2020
Rezension Laos Staudamm Modellprojekt

Riesendesaster statt Modellprojekt

Laos - In den Augen der Weltbank ist der von ihr mitfinanzierte Staudammprojekt Nam Theun 2 (NT2) im Süden von Laos ein nachahmenswertes Modellprojekt. Das Buch „Dead in the water: Global Lessons from the World Bank's Model Hydropower Project in Laos“ widerlegt den Mythos der vermeintlichen Erfolgsgeschichte.
15. März 2019
Informeller Bergbau in den alten Kolonialminen, 2019 © Oliver Tappe

Lao Labour: Arbeitsverhältnisse am Beispiel des Zinnbergbaus in der Provinz Khammouane

Laos - Das Land gilt zwar als einer der letzten sozialistischen Arbeiter- und Bauernstaaten, doch Arbeiter*innenbewegungen sind dort nicht besonders ausgeprägt – es sei denn, man bezieht sich auf die räumliche Bewegung laotischer Arbeitsmigrant*innen ins benachbarte Thailand. Organisierte und wilde Streiks sind äußerst selten. Stattdessen findet sich im Land eine Vielzahl von temporären und informellen Arbeitsverhältnissen, die weit entfernt von gewerkschaftlicher Organisation sind.
13. Dezember 2018
Eingang zum Heiligen Wald Dong Sakee © Michael Kleinod

„Unsichtbare Menschen“ zwischen Entwaldung und Umweltschutz: Die Bang Bot in Laos

Laos - Während der berühmte laotische Dschungel "dank" der Kapitalisierung von Land mehr und mehr schwindet, gehen bestimmte "Traditionen" eher unerwartete Koalitionen mit der "Moderne" ein. Dies zeigt sich besonders gut an einer Geistervorstellung, die Ideen moralischer Reinheit mit tiefem Dschungel verbindet und so auch den gegenwärtigen ökologischen Raubbau in diesem autoritär regierten Land in ein ethisch-kritisches Licht taucht: den Bang Bot.
13. Dezember 2018
Anuvong hinter Frangipani (dok champa), der laotischen Nationalblume © Oliver Tappe

Der Geist von Chao Anuvong – Sozialistische Erinnerungskultur und rituelle Alltagspraxis in Laos

Laos - Zur Einweihung der Statue von Chao Anuvong riefen mehr als 100 Mönche den Geist von Chao Anuvong herbei. Der Geist eines Königs im "sozialistischen" Laos? Dieser scheinbare Widerspruch im Spannungsfeld von offizieller Erinnerungskultur und ritueller Alltagspraxis verdient nähere Beobachtung.