Musik als Mittel politischer Bewegung | 4 | 2019

23. Februar 2020
Thailand Faiyen Exil Interview

Der Funke, der nicht erlischt

Thailand - Die aktivistische Band Faiyen agiert seit dem Militärputsch 2014 aus dem politischen Exil - erst in Laos und seit 2019 in Frankreich. Im Interview mit der südostasien berichten sie über ihre Musik als Protestmittel, ihre Zeit im Exil, und warum sie nicht bereit sind, aufzugeben.
22. Februar 2020
Indonesien Musik als Waffe

Kinder der Unabhängigkeit

Indonesien – Linkspolitischer Aktivismus in verschiedenen indonesischen Städten und Regionen ist eng mit Musik verknüpft. Der Autor, selbst Aktivist und Songschreiber, erzählt von seinen Beweggründen und langjährigen Erfahrungen im Protest gegen Suhartos Regime.
21. Februar 2020
Thailand Militärputsch Protestmusik

Kämpfende aus Staub und Schmutz

Thailand - Die Entstehung der Gelbhemden- und Rothemdenbewegung läutete ein Jahrzehnt voll neuer, facettenreicher Protestmusik aus beiden politischen Lagern ein. Der Militärputsch 2014 brachte diese Entwicklung jedoch fast völlig zum Erliegen.
14. Februar 2020
Indonesien Mobilisierung des Überdrusses

Die Mobilisierung des Überdrusses

Indonesien – Die letzten beiden Wahlen, aus denen Joko Widodo erfolgreich hervorging, waren für viele Indonesier*innen eine Enttäuschung. Appelle für mehr Bewusstsein der Bevölkerung und eine Reform politischer Praktiken werden auch musikalisch ausgedrückt.
9. Februar 2020
Indonesien Mit Musik Schweigen brechen

Mit Musik das Schweigen brechen

Indonesien war ein umkämpfter Schauplatz des Kalten Krieges. 1965 ergriff der prowestliche Militärdiktator Suharto 1965 die Macht. Es begann einer der größten Massenmorde des 20. Jahrhunderts. Heute erinnern junge Musiker*innen gemeinsam mit Überlebenden an das Erbe der politisch Verfolgten
8. Februar 2020
Kambodscha aus den Medien verbannt

Aus den Medien verbannt

Kambodschas Regierung greift seit Jahren zu Zensur, um sich selbst zu legitimieren und Opposition oder Proteste zu verhindern. So wurden jüngst Lieder verboten, um der Bevölkerung ein positiveres Bild der eigenen Kultur zu vermitteln. Auch Selbstzensur der kambodschanischen Künstler*innen ist üblich.
2. Februar 2020
Aktivismus Original Pilipino Music

Aktivismus in der Original Pilipino Music

Philippinen - Politische Themen in der Musik ziehen sich durch die jüngere Landesgeschichte. Entsprechende Songs - inspiriert durch persönliche Erfahrungen und/oder der Kritik an den Herrschenden - entfalten in ihrem jeweiligen Kontext besondere Wirkung.
31. Januar 2020
Indonesien Musik als Politikum

Musik als Politikum

Indonesien - Musik war und ist Ausdrucksform politischer und gesellschaftskritischer ‚Gegen’-Kultur. Der folgende kulturhistorischer Abriss führt von der ‚gelenkten‘ Nationalisierung der Musik nach der Staatsgründung 1945 über die musikalische Protestkultur 1998, die zum Rücktritt Suhartos beitrug, bis in die Gegenwart…
25. Januar 2020
Rezension Südostasien Pop-Musik

Pop-Musik-Chronik des 20. Jahrhunderts

Südostasien - Populärmusik hat in den Südostasienwissenschaften bisher wenig Beachtung gefunden. Mit dem Buch ‘Popular Music in Southeast Asia. Banal Beats, Muted Histories‘ ist nun ein Buch zur Kulturgeschichte der südostasiatischen Popmusik erschienen.
19. Januar 2020
Philippinen Rezension Birdshot

Fesselnd, berührend, informativ: Der philippinische Film “Birdshot”

Philippinen - Regisseur Mikhail Red schickt seine Protagonisten durch die philippinische Provinz und schlägt Brücken zu hochbrisanten, gesellschaftlichen Vorgängen im Land. Landrechtskonflikte, staatliche Korruption, Polizeigewalt oder Geschlechter(un)gerechtigkeit schwingen stets im Hintergrund mit.
19. Januar 2020
Sexismus im indonesischen Punk

Sexismus und sexuelle Übergriffe im indonesischen Punk

Indonesien - Frauen in der indonesischen Punksubkultur erleben auch innerhalb ihrer eigenen community häufig Diskriminierung und Übergriffe von Männern. Viele von ihnen schließen sich zu Gruppen, Gemeinschaften und Kollektiven zusammen, um Kritik daran zu üben.
13. Januar 2020
Kambodscha Rezension Film Funan

Die Organisation, die neue Menschen macht

Kambodscha - Als 1975 die Herrschaft der Roten Khmer begann, ging es für viele nicht um Ideologie sondern vor allem um das eigene Überleben. In "Funan", einem Mix aus Animationsfilm, Drama und Geschichtsporträt, arbeitet Regisseur Denis Dos die Schrecken und die Moral jener Jahre auf.
12. Januar 2020
Musikalische Emanzipation von kolonialem Erbe

Musikalische Emanzipation von kolonialem Erbe

Südostasien - Am Asian Institute for Liturgy and Music (AILM) wurde fast vier Jahrzehnte lang versucht, traditionelle Klänge und Traditionen Asiens in die Kirchenmusik der Region zu integrieren.
12. Januar 2020
Timor-Leste Beatriz's War

Ein innerer Kampf

Osttimor/Timor-Leste - Viele Mitglieder der Filmcrew von „Beatriz's War" haben die Zeit der indonesischen Besatzung erlebt und ihre Erfahrungen in den Film eingebracht. Dieser erzählt von der Zeit des Widerstandes aus der Perspektive der Frauen.
19. Dezember 2019
Titelbild Nazi Goreng © Joel Ormsby, Flickr (CC BY-NC 2.0)

“Nazi Goreng”: Rechtsaußen-Musik in Malaysia

Malaysia - Neonazis in Südostasien und Songs über die Vorherrschaft der Malai*innen? Was wie ein Widerspruch wirkt, bildet in Malaysias extremer Musikszene eine ‚geheime Community’. Diese entwickelte eigene von White Power inspirierte Symbole, Ausrufe und Schein-Historik. Und sie vernetzt sich zunehmend mit der globalen ultranationalistischen Bewegung.
10. Dezember 2019
Thailand, Rap, radikale kulturelle Kraft © Cindy Gibier

Die wirklich radikale kulturelle Kraft in der Gesellschaft

Thailand - Eine neue Rappergeneration gibt der Unterschicht eine Stimme. Ihre Texte erzählen von der systematischen Unterdrückung, Armut und Ungleichheit, unter der sie leiden. Von der Mainstream-Gesellschaft wird ihre Botschaft fast völlig ignoriert.
8. Dezember 2019
Melodie und Mahung © Monika Schlicher

Die Kraft der Musik: Widerstand und Poesie

Timor-Leste - Joviana Guterres, Kiera Zen und Ego Lemos erklären in diesem Interview, wie nationale Identität, Kampf um die Befreiung, aktuelle politische Themen und einzigartige osttimoresische Ideale in traditionellen und neuen Liedern verständigt werden.
26. November 2019
Philippinen, Farmer protestieren gegen Marcos, Kriegsrecht und Menschenrechtsverletzungen© Monika E. Schoop

Mutige Musik gegen ein Klima der Angst

Philippinen - Die Verschärfung des politischen Klimas seit der Wahl Rodrigo Dutertes zum Präsidenten hat zu einer neuen Welle musikalischer Proteste geführt. Die Hauptthemen sind: Historischer Revisionismus, Dutertes Drogenkrieg und die Gewalt gegen die indigene Bevölkerung im Süden der Philippinen.
26. November 2019
Indonesien, Hardcore-Punkband Paper Tiger © Hikmawan Saefullah (CC BY-NC-SA 3.0)

Musik im Fadenkreuz von Staat und Industrie

Indonesien - Das indonesische Parlament versuchte unlängst, mit einem Gesetzesentwurf die Musik im Land weiter zu regulieren. Trotz des erfolgreichen Protests einer Koalition von Musiker*innen bleiben die dem Entwurf zugrunde liegenden Probleme jedoch bestehen.
26. November 2019
Myanmar, Karaoke aus Kachin © David Brenner

Revolutionäres Karaoke aus Kachin

Myanmar - Im Kachin-Staat sind die ethnonationalistische Rebellion gegen die Regierung sowie die Kritik an sozialer Ungleichheit und an der Ausbeutung von Umwelt und Zivilbevölkerung politisch hoch bedeutsam. Die Performanz von Karaokeliedern zu diesen Themen hat für junge Kachin mehr als nur Unterhaltungswert.
26. November 2019
Philippinen © Mika Reckinnen

Pinoy Punk – Same Same But Different

Philippinen - Mit der Entstehung des Punks im Westen schwappte die Welle der alternativen Subkultur auch auf Südostasien über. Die Philippinen entwickelten dabei ihre eigene unabhängige Szene. Die Song-Themen änderten sich von den 1970ern bis heute, die Leidenschaft blieb.